Kategorien

Sonderangebote

  • Widmer_All_Day_30_parfuemiert_online_kaufen
    Louis Widmer All Day 30 parfümiert 100 ml

    Hoher Schutz vor UVA- und...

    25.85 CHF -12% 29.40 CHF
    * Rabatte und Aktionspreise beziehen sich auf die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung geltenden Vitaminplus Listenpreise und sind zeitlich begrenzt.

Newsletter

Haaatschiiii! Hallo Heuschnupfen!

Veröffentlicht 03.05.2019 13:43:10
Kategorien Gesundheit , Vitamine & Mineralien

Haaatschiiii! Hallo Heuschnupfen!

Der Frühling ist angekommen und mit ihm leider auch die Heuschnupfenzeit. In der Schweiz leiden 15-20 % der Bevölkerung unter den unangenehmen Symptomen von Heuschnupfen. Laufende Nase, brennende Augen oder Atembeschwerden machen es den Betroffenen nicht einfach. Oft helfen jedoch schon einfache Massnahmen um die Symptome zu lindern.

Ursache von Heuschnupfen

Beim Heuschnupfen handelt es sich um eine allergische Reaktion des Körpers auf bestimmte Blütenpollen von Gräsern, Bäumen oder Sträuchern. Heuschnupfen ist auf unseren Breitengraden die häufigste allergische Erkrankung, wobei die Gräserpollen bei 2 von 3 Betroffenen die stärksten Reaktionen auslösen.

Bei der allergischen Reaktion handelt es sich um eine Fehlreaktion oder Überreaktion des Körpers auf eigentlich harmlose natürliche Stoffe. Werden zum Beispiel Blütenpollen über die Luft eingeatmet, lösen diese auf den Schleimhäuten von Rachen, Nase und Augen allergische Reaktionen aus. Die Symptome können sehr unterschiedlich ausfallen: Kitzeln, Niesen, Juckreiz, Schwellung der Schleimhäute bis hin zu Atembeschwerden, Fieber oder allgemeines Unwohlsein.

Blütezeit der Übeltäter

Die Heuschnupfen-Saison beginnt bereits schon im Februar und endet erst wieder im Herbst. Dabei spielen natürlich das Wetter und weitere Umwelteinflüsse eine mitentscheidende Rolle.

  • Frühjahrs-Heuschnupfen: Pollen von Bäumen, z.B. Birke, Erle, Hasel oder Esche
  • Sommer-Heuschnupfen: Gräser-/Getreidepollen (Gräser und Getreide sind botanisch verwandt)
  • Herbst-Heuschnupfen: Kräuterpollen, besonders Beifuß, Ragweed (Traubenkraut)

Immunsystem und Darm 

Bei fast allen Allergien, inklusive dem Heuschnupfen, kann eine direkte Verbindung zum Darm festgestellt werden. Dies hat damit zu tun, dass der Darm für unser Immunsystem eine wichtige Rolle spielt. 80% der Immunzellen werden in unserem Darm produziert. Ist unsere Darmflora geschwächt, führt dies zu einer verminderten Anzahl an Immunzellen. Somit kommt es zu einem geschwächten Immunsystem, welches nicht mehr in der Lage ist einfache Abwehrmechanismen zu bewältigen. Chronische Erkrankungen sowie Allergien können die Folge sein.

Gelangen nun eigentlich harmlose Stoffe, in diesem Falle die Pollen, auf unsere Schleimhäute, werden diese als böse Eindringlinge erkannt und entsprechend bekämpft. Es kommt zu einer Abwehrreaktion des Körpers, wobei Botenstoffe wie Histamin ausgeschüttet werden und zu einer klassischen allergischen Reaktion führen. Unsere Schleimhäute schwellen an, die Nase läuft, wir müssen niesen und die Augen beginnen zu tränen. Durch diese Reaktion möchte unser Körper die vermeintlich bösen Eindringlinge wieder aus dem Körper schaffen.

Wie wichtig unser Darm im Zusammenhang mit unserer Gesundheit ist, haben wir für Sie in diesem Blog «Geheimwaffe starker Darm» bereits zusammengefasst.

Eine Darmsanierung im Winter/Frühjahr kann Wunder bewirken, was eine Pollenallergie angeht. Dabei werden Schad- und Abfallstoffe aus dem Darm transportiert und mit Hilfe von verschiedenen Bakterienstämmen die Darmflora auf natürliche Art und Weise wieder aufgebaut und stabilisiert. Somit ist Ihr Darm funktionsfähig und Ihr Immunsystem optimal gestärkt. 

Produkte: 

Weitere Produkte im Bereich Magen-Darm finden Sie hier.

 

Was tun bei Heuschnupfen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die Symptome von Heuschnupfen zu lindern. Oft greift man jedoch schnell zu einem Antiallergikum, welches zwar rasch die Symptome lindert, leider aber auch einige Nebenwirkungen mit sich bringt.

Wir haben für Sie ein paar nebenwirkungsfreie Möglichkeiten zusammengestellt, welche sehr effektiv gegen die lästigen Symptome der Pollenallergie wirken und dabei keine unerwünschten Beschwerden mit sich bringen.

 

Vorbeugen mit Schwarzkümmelöl

Wie man so schön sagt ist vorbeugen besser als heilen, oder in diesem Falle besser als die Symptome zu bekämpfen. Wir empfehlen schon im Dezember mit einer Schwarzkümmelöl-Kur zu starten. Schwarzkümmelöl besteht aus mehreren ungesättigten Fettsäuren, ätherischen Ölen, essentiellen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen. Es hat eine stark entzündungshemmende und regulierende Wirkung auf das Immunsystem.

Frühzeitig angewendet können somit lästige Heuschnupfen Symptome gelindert werden. Hier empfiehlt sich zum Beispiel eine frühzeitige Kur mit den Secret of life Schwarzkümmelöl Kapseln.

Verzehrempfehlung:

3 x täglich 1 Kapsel mit wenig Wasser einnehmen.

 

Schleimhäute

Wie schon erwähnt bilden die Schleimhäute einen Schutz gegen äussere Eindringlinge. Sind unsere Schleimhäute trocken und gereizt, können Pollen besser anhaften und somit eine stärkere allergische Reaktion auslösen. Achten Sie somit darauf, dass Ihre Schleimhäute im Hals und Rachenbereich, in der Nase und in den Augen stets gut befeuchtet sind. Dies geschieht ganz einfach durch natürlich pflegende Präparate wie Nasensprays oder Augentropfen. Mehrmals täglich angewendet, können sie starke Reizungen lindern und verhindern.

Augen:

Hier eignen sich vor allem Augentropfen mit künstlichem Tränenersatz oder natürlichen Inhaltsstoffen. Wenden Sie die Augentropfen nach Bedarf bis stündlich an und vergessen Sie nicht eine Sonnenbrille zu tragen, diese schützt zusätzlich. Versuchen Sie das Reiben in den Augen so gut es geht zu vermeiden und pflegen Sie trockene, brennende Stellen rund um die Augen mit einer lindernden Creme speziell für die Augenpartie.

Produkte:

Nase:

Befinden sich Pollen in der Luft, werden diese über die Nase auf natürlichem Weg eingeatmet. Sie bleiben auf der Schleimhaut kleben und lösen so Reizungen bis hin zu allergischen Reaktionen aus. Befeuchten Sie Ihre Nase mehrmals täglich mit einem Meersalzspray oder einer Nasensalbe, um zu verhindern, dass die Pollen auf der Schleimhaut kleben bleiben. Spülen Sie zusätzlich morgens und abends Ihre Nase gründlich mit einer Nasendusche, um Pollen effektiv aus der Nase zu entfernen.

Produkte:

Hals und Rachen:

Auch hier können sich Reizungen, ausgelöst durch die fiesen Pollen, auf unangenehme Art und Weise bemerkbar machen. Es kitzelt, kratzt oder reizt ständig. Viel trinken wirkt oft schon Wunder. Besser ist aber, die Schleimhaut im Hals- und Rachenbereich mit den passenden Produkten schön feucht zu halten.

Produkte:

Vitalstoffe

Vitalstoffe können die Ausschüttung von Histamin minimieren und somit die allergische Reaktion abschwächen. CalciumVitamin C oder auch Zink zählen zu diesen Vitalstoffen, welche einen Einfluss auf die Histaminausschüttung haben. Was wir täglich über die Nahrung zuführen, ist in diesem Falle jedoch zu wenig. Wir empfehlen eine zusätzliche Einnahme dieser Vitalstoffe um allergische Reaktionen zu minimieren. 

Produkte:

Weitere Produkte zum Thema finden Sie unter der Rubrik Heuschnupfen bei uns im Shop. 

Tipps:

  • Hüpfen Sie Abends schnell unter die Dusche und waschen Sie ihre Haare, um die Pollen nicht mit ins Bett zu nehmen.
  • Lagern Sie die Kleider, welche sie draussen getragen haben, nicht im Schlafzimmer.
  • Tragen Sie draussen stets eine Sonnenbrille.
  • Lüften Sie am Morgen.
  • Hängen Sie die Wäsche zum Trocknen nicht nach draussen.
  • Reiben Sie bei Juckreiz nicht in den Augen, verwenden Sie besser Tropfen oder spülen Sie das Gesicht mit Wasser.
  • Trinken Sie genügend Wasser, um die Schleimhäute feucht zu halten.
  • Stärken Sie ihr Immunsystem.
  • Entschlacken und entgiften Sie Ihren Körper.

Und ganz wichtig:

Lassen Sie sich vom Heuschnupfen nicht unterkriegen und geniessen Sie den Frühling in vollen Zügen! 

 

 

Haben Sie noch weitere Fragen zum Thema Vitamine und Spurenelemente oder möchten Sie etwas genauer wissen? Gerne helfen wir Ihnen auch persönlich weiter, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.