Was ist ein Granatapfel?

Der Granatapfel, botanisch Punica granatum genannt, ist eine Frucht, die aus der Familie der Weiderichgewächse (Lythraceae) stammt.

Der Granatapfel ist eine Beere, die einen Durchmesser von etwa 5-12 cm haben kann und zwischen 200 und 1400 Samen enthält, die von saftigem, rotem Fruchtfleisch umgeben sind. Die Samen werden von einer weissen, bitteren Hülle umgeben, die manchmal auch gegessen wird.

Die Pflanze des Granatapfels wächst als Strauch oder kleiner Baum und kann bis zu 6 Meter hoch werden. Die Blätter sind glänzend und ledrig, während die Blüten kräftig rot-orange und trompetenförmig sind.

In vielen Kulturen hat der Granatapfel eine symbolische Bedeutung und wird auch aufgrund seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften geschätzt.

Woher stammt der Granatapfel?

Der Granatapfel stammt ursprünglich aus dem Iran und wird seit mindestens 4000 Jahren in Vorderasien und im Mittelmeerraum angebaut. Er wurde im Laufe der Geschichte auch in anderen Ländern verbreitet, insbesondere in den subtropischen und tropischen Regionen der Welt. Der Granatapfel wird heute in vielen Ländern, darunter Indien, China, USA, Israel, Spanien und der Türkei, kultiviert.

Wie wirkt sich Granatapfel auf die Gesundheit aus?

Granatäpfel gelten aufgrund ihrer Inhaltsstoffe als sehr gesund und werden seit langem in der Volksmedizin verwendet. Hier sind einige der gesundheitsfördernden Wirkungen von Granatäpfeln:

Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen Granatäpfel enthalten Antioxidantien, insbesondere Polyphenole, die dazu beitragen können, den Blutdruck und das LDL-Cholesterin zu senken und somit das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.
Entzündungshemmende Wirkung Die in Granatäpfeln enthaltenen Polyphenole können Entzündungen im Körper reduzieren, was zur Vorbeugung von chronischen Erkrankungen wie z.B. Arthritis beitragen kann.
Immunsystem Granatäpfel sind reich an Vitamin C und anderen Antioxidantien, die das Immunsystem stärken und den Körper vor Infektionen schützen können.
Hautgesundheit Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Granatäpfeln können auch dazu beitragen, Hautprobleme wie Akne und Rosacea zu lindern.

Wie wird Granatapfel eingenommen?

Granatäpfel können auf verschiedene Arten eingenommen werden, einschliesslich:

  • Frisch: Der Granatapfel kann als ganze Frucht gegessen werden, indem man ihn aufschneidet und das saftige Fruchtfleisch sowie die Kerne isst.
  • Saft: Granatapfelsaft ist eine beliebte Art, Granatäpfel zu konsumieren. Der Saft kann entweder aus frischen Granatäpfeln oder aus konzentriertem Saft hergestellt werden.
  • Extrakt: Granatapfelextrakt wird aus der Schale, dem Saft oder den Samen des Granatapfels gewonnen und kann als Nahrungsergänzungsmittel in Kapselform eingenommen werden.
  • Kochen: Granatapfelkerne können als Zutat in verschiedenen Gerichten wie Salaten, Joghurt, Müsli, Desserts oder sogar in herzhaften Gerichten verwendet werden.

Granatapfel bei Vitaminplus bestellen

Bei Vitaminplus finden Sie eine grosse Auswahl an Granatapfel- und Nahrungsergänzungsmitteln, die für eine optimale Versorgung an Nährstoffen sorgen. Fachkundige Beratung rund um das Thema Vitalstoffe erhalten Sie über den Kundenservice von vitaminplus.ch. Ein Team aus Nährstoffexperten und gelernten Drogistinnen und Drogisten berät Sie gerne in Ihren Gesundheitsfragen.

Jetzt 10% Rabatt sichern!