Was ist Rhodiola?

Rhodiola gehört zur Pflanzenfamilie der Crassulaceae, zu der auch Sukkulenten wie Dickblattgewächse gehören. Es gibt mehrere Arten von Rhodiola, darunter Rhodiola rosea, Rhodiola crenulata und Rhodiola sacra.

Rhodiola-Pflanzen sind mehrjährige krautige Pflanzen mit fleischigen Wurzeln. Sie haben dünne Stängel, die etwa 10 bis 30 Zentimeter hoch werden können. Die Blätter sind sukkulent und haben eine ovale bis lanzettliche Form. Je nach Art können die Blätter grün oder rötlich gefärbt sein.

Die Blüten von Rhodiola sind klein und wachsen in dichten Büscheln an den Enden der Stängel. Sie haben eine gelbe bis rosafarbene Farbe und blühen normalerweise im späten Frühling oder Sommer.

Rhodiola-Pflanzen wachsen am besten in kühlen, bergigen Regionen mit gut durchlässigem Boden. Sie sind an extreme Witterungsbedingungen angepasst und können in Höhenlagen von bis zu 5.000 Metern über dem Meeresspiegel gedeihen.

Woher kommt Rhodiola?

Rhodiola ist in den kälteren Regionen Europas, Asiens und Nordamerikas heimisch. Es kommt in verschiedenen Ländern und Regionen vor, darunter:

  • Europa: Rhodiola rosea, die bekannteste Art der Rhodiola, ist in den Gebirgsregionen Europas verbreitet, einschliesslich Skandinavien, den Alpen, den Karpaten und dem Kaukasus.
  • Asien: Rhodiola crenulata kommt in den Hochgebirgsregionen Zentralasiens vor, darunter Tibet, China, Russland (Sibirien) und Kasachstan. Rhodiola sacra wird in der traditionellen tibetischen Medizin verwendet und ist in Tibet und einigen Teilen Chinas heimisch.
  • Nordamerika: In Nordamerika ist Rhodiola integrifolia in den arktischen und subarktischen Regionen von Alaska, Kanada und Grönland anzutreffen. Rhodiola rosea ist in einigen Regionen Alaskas und Kanadas ebenfalls vorhanden.

Wie wirkt sich Rhodiola auf die Gesundheit aus?

Rhodiola wird aufgrund seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile geschätzt und gerne eingesetzt:

Stressabbau und Stimmungsverbesserung Rhodiola wird oft als adaptogen bezeichnet, da es dazu beitragen kann, den Körper bei der Bewältigung von Stress und Belastungen zu unterstützen. Es wird angenommen, dass Rhodiola die Stressreaktion des Körpers reguliert und die Freisetzung von Stresshormonen wie Cortisol reduziert. Dadurch kann es zu einer Verbesserung der Stimmung, einer Verringerung von Angstzuständen und einer erhöhten geistigen Leistungsfähigkeit führen.
Energiesteigerung und Müdigkeitsbekämpfung Rhodiola wird oft als natürliches Stimulans angesehen, das die körperliche und geistige Energie steigern kann. Es wird angenommen, dass es die Sauerstoffversorgung und den Energieumsatz in den Zellen erhöht, was zu einer Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung führen kann.
Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit Rhodiola wird auch mit Verbesserungen in Bezug auf die körperliche Leistungsfähigkeit in Verbindung gebracht. Es wird angenommen, dass es die Ausdauer, die Belastungstoleranz und die Erholungszeit nach dem Training verbessern kann.
Unterstützung des Immunsystems Einige Studien deuten darauf hin, dass Rhodiola das Immunsystem stärken und die Immunantwort verbessern kann. Es könnte dabei helfen, Infektionen abzuwehren und die allgemeine Immungesundheit zu fördern.

Wie wird Rhodiola eingenommen?

Rhodiola wird in verschiedenen Formen eingenommen, abhängig von der Präferenz und Verfügbarkeit des Produkts.

Kapseln oder Tabletten: Rhodiola-Extrakt ist oft in Form von Kapseln oder Tabletten erhältlich. Die Dosierung kann je nach Produkt variieren, daher ist es wichtig, die empfohlene Dosierung auf der Verpackung oder gemäss den Anweisungen des Herstellers zu beachten. Es wird in der Regel empfohlen, die Kapseln mit ausreichend Wasser einzunehmen.

Flüssige Extrakte: Rhodiola-Extrakt kann auch in flüssiger Form erhältlich sein. In diesem Fall wird empfohlen, die angegebene Menge des Extrakts mit Wasser oder Saft zu mischen und einzunehmen.

Pulver: Einige Rhodiola-Produkte werden als Pulver angeboten. Das Pulver kann in Getränke wie Smoothies, Säfte oder Tee eingerührt werden. Die Dosierung sollte entsprechend den Anweisungen auf der Verpackung erfolgen.

Es ist wichtig, die angegebene Dosierungsempfehlung auf dem Produktetikett oder den Anweisungen des Herstellers zu beachten. Die optimale Dosierung von Rhodiola kann je nach individuellen Bedürfnissen und Umständen variieren. 

Kann es bei der Einnahme von Rhodiola zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen?

Ja, es besteht die Möglichkeit von Wechselwirkungen zwischen Rhodiola und anderen Medikamenten. Dies gilt insbesondere für Personen, die blutverdünnende Medikamente, Antidepressiva, Antidiabetika oder blutdrucksenkende Medikamente einnehmen. Rhodiola kann die Wirkung dieser Medikamente beeinflussen und unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Es ist wichtig, mögliche Wechselwirkungen zu berücksichtigen, um die Sicherheit und Wirksamkeit der Behandlung zu gewährleisten - sprechen Sie mit einer Fachperson darüber.

Rhodiola bei Vitaminplus bestellen

Bei Vitaminplus finden Sie eine grosse Auswahl an Rhodiola und Nahrungsergänzungsmitteln, die für eine optimale Versorgung an Nährstoffen sorgen. Fachkundige Beratung rund um das Thema Vitalstoffe erhalten Sie über den Kundenservice von vitaminplus.ch. Ein Team aus Nährstoffexperten und gelernten Drogistinnen und Drogisten berät Sie gerne in Ihren Gesundheitsfragen.

Jetzt 10% Rabatt sichern!